Lasertherapie

Eine absolut schmerz- und nebenwirkungsfreie Therapie wird in unserer Praxis seit Jahren sehr erfolgreich bei Schmerzen unterschiedlicher Ursache eingesetzt, zum Beispiel bei entzündlichen Prozessen der Wirbelsäule und der Gelenke, aber auch bei traumatischen Zuständen des Stütz- und Bewegungsapparates. Insbesondere bei chronischen, austherapierten Schmerzpatienten bewährte sich die Laser-Therapiemethode als hochwirksames Mittel, das dem Patienten auf Dauer Schmerzlinderung bringt.

Das Lasergerät verfügt über zwei Wellenlängen aus dem nahen Infrarotbereich, die in Nanometern (nm) gemessen werden.

Die 980 nm-Wellen dringen sehr tief (bis zu 9 cm) in das Gewebe ein und wirkt schmerzlindernd. Die 810 nm-Wellen dringen bis zu 8 cm tief in das Gewebe ein und bewirkt eine Beschleunigung der Zellaktivität des Gewebes, was diversen entzündlichen Prozessen des erkrankten Organes entgegenwirkt.

Die gleichzeitige Anwendung dieser beiden Wellen in nur einer Behandlungssitzung optimiert den therapeutischen Effekt, da sowohl oberflächliche Schmerzrezeptoren als auch tieferliegende Gewebestrukturen behandelt werden. Diese sehr große Eindringtiefe des Laserlichtes ermöglicht sehr effektive Behandlungen sämtlicher Gelenkentzündungen, Bandscheibenschäden, Muskelverspannungen und vieler anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Die Wirkung der Lasertherapie:

Einige der zentralen Wirkungsweisen der Lasertherapie sind:

  • Stimulation der Zelle
    Die Lasertherapie bewirkt eine Beschleunigung der Zell-Membranen-Durchlässigkeit, die wiederum eine Verbesserung und Erhöhung des Zellstoffwechsels zur Folge hat. Die erhöhte Aktivität der Zellen ist bei der Behandlung von Narben, bei der Heilung oberflächlicher Hautverletzungen, typischer Sportverletzungen wie Muskelzerrungen oder Prellungen und bei der Behandlung von Tumoren des Bewegungsapparates von besonderem Nutzen.
  • Erhöhung der lymphatischen und venösen Mikrozirkulation
    Ausgelöst durch die Tieferwärmung des Gewebes kann diese Stimulation Ödeme (Flüssigkeitsansammlungen bei Entzündungen im Gewebe) vermindern, Entzündungen komplett zum Abklingen bringen sowie die Versorgung des Gewebes mit Nährstoffen aus der Blut verbessern.
  • Veränderung der Schmerzwahrnehmung der oberflächlichen Schmerzrezeptoren
    Durch die Laserbestrahlung erzielte Temperaturerhöhung der Hautrezeptoren führt zu einer Erhöhung der Schmerzschwelle. Eine kurze und schnelle Temperaturerhöhung hat den gleichen analgetischen Effekt wie eine plötzliche Abkühlung der Haut durch einen sogenannten thermischen Schock, zum Beispiel mit dem Gerät von Cryofos, das unter anderem in unserer Praxis auch eingesetzt wird.

Es sind in der Regel 10 Behandlungen erforderlich.